Medical-Training

Medicaltraining am Morgen – heute mal im liegen 🙂 Wir haben ja eine verstellbare Ablage gebaut 😉
Nach dem die Puma nun, im stehen und liegen, ihren Kopf freiwillig ablegt und ruhig wartet, können wir nun die einzelnen Körperteile weiter aufauen. Das Ziel ist ja bei ihr Blut abnehmen, Fieber messen, Verband anlegen usw. usw.
Das weitere Ziel wäre dann später, viel später, noch ganz weit weg 😁 das ich nur die Polsterung bräuchte und sie genauso gut mitarbeitet- aber zur Not nehme ich später auch den Ständer mit zum TA, der wird sich freuen 🤣🤣🤣

Vorbereitung Physio und Co

Heute haben wir mit der 3. Medical-Trainingseinheit gestartet- Vorbereitung für die Osteo, Physio und Co, auch wenn morgen schon der erste Termin bei unsere Osteopathin ist, es wird zur Not nur ein spielerisches kennenlernen statt finden.
Sie macht es schon echt super oder?
Man hat auch gleich die Blockade im Nacken gespürt und an ihrem Verhalten gemerkt (züngeln). 🙁

Medical Training

So heute haben wir mit dem Medical-Training an dem Kopf- bzw. Kinnhalter gestartet 🙂

1. Training über freies Formen
(Ziel: sie soll ihre Schnute auf der Halterung legen und so lange halten bis ich es auflöse)
2. Einbau der IB und KG
3. Einführung Signal „nochmal“

Sie ist so super, man sieht am Anfang richtig wie sie überlegt und ausprobiert um ans Ziel zu kommen ❤️ Danach flutsche es super schnell- ich bin ganz stolz auf Puma, sie lernt so schnell.

Trailmaus

Die Puma wollte heute wieder trailen 🙂 Schon beim Parken wird sie ganz unruhig, sie weiß genau was los ist- sie schaut aus dem Fenster und hibbel, hibbel, freu …
Dann muste sie noch etwas warten, ich habe parallel alles vorbereiten und dann ging es auch endlich los 🙂
Sie macht es so toll, knapp über 7 Monate alt und schon so gierig auf das Trailen ❤️
Den Start macht sie schon super und das Ende formen wir uns nun auch noch zurecht, dann können wir langsam die Strecke vergrößern.

Ich bin ganz stolz auf meine kleine Wildkatze 😍

Puma hatte Urlaub

… oder eher wir waren im Trainingslager 🙂

Fünf Tage St. Peter Ording – was gibt es schöneres als Sonne, Strand und Meer und ein paar Trainingseinheiten und Gewöhnungen an bestimmte Dinge.

  

Warum im Urlaub üben?
Letztendlich ist ja jeder Tag ein Trainingstag, auch zuhause – da die Puma noch jung ist und vieles neues entdeckt, lernt und verarbeiten muss, lernt sie natürlich Tag für Tag. Aber wir wollten bestimmte Dinge üben, wofür der Urlaub am Meer bzw. in SPO am besten geeignet war.

  

Mein Ziel war:
1. die Eingewöhnung an einer fremden Unterkunft (Ferienwohnung mit Garten), daher sind wir auch nur 5 Tage gefahren, da wir nicht wussten wie sie es verarbeitet.
2. Besuch im Restaurant und Café
3. Spielen mit Hunden am Strand, da wir hier in den letzten Wochen doch eher wenige getroffen haben und sie am Anfang einige Probleme hatte. Dazu kam der Rückruf aus dem Spielen.
4. Hundebegegnung im Freilauf und an der Leine ohne Kontakt zu Mensch und Hund
5. Pause machen am Strand, im Sand sich hinlegen und ausruhen
6. Auf Menschen treffen und nicht anspringen, da alle Menschen für die Puma soooo toll sind- da muss man schnell hin.
7. Einkaufsbummel durch die kleine Innenstadt
8. eine längere Autofahrt (Fahrtzeit war 3 Std.)
9. viel Zeit mit meiner Ma verbringen, (sie kam mit in dem Urlaub) damit sie ab und an auch auf Puma aufpassen kann.

  

  

Unser Ziel haben wir in fast allen Punkten erreicht. Sie war super von Hunden abrufbar, selbst aus den Spiel raus, eigentlich zu 100% 🙂
Im Café und Restaurant hat sie sich auch super benommen und sich gleich hingelegt. In der Ferienwohnung fühlte sie sich fast wie zuhause, konnte von Anfang an entspannen und sich wohlfühlen.
Selbst kleine Einheiten „Pause machen“ am Strand ging super.
Was noch ausbaufähig ist und wir unbedingt trainieren müssen, ist das laufen an kurzer Leine, da sind wir doch eher auf zug :), somit waren die Hundebegegnungen an der Leine eine Katastrophe, sie wollte doch eher jeden begrüßen :), dafür waren die ohne Leine super.

     

Natürlich haben wir auch einige Fotos gemacht und sie hatte viel Zeit zum toben und planschen. Nun sind wir wieder zuhause und erholen uns vom Urlaub. Die Puma wird nun ein paar Tage Ruhe bekommen, um alles zu verarbeiten.

1. Radfahrversuch

Jepiiii, das hat ja super geklappt.
Heute sind wir das erste Mal mit dem Rad zum Strand gefahren, vorher hatte ich sie ja, zum Üben, nur im Jogger geschoben und auch noch oft gemarkert. Die Fahrt war heute schon 10 min. und bis auf 2 x wo sie in ihr altes Muster viel- bellen und reinbeißen, war sie doch sehr ruhig- vor allem lag sie die meiste Zeit, freu ❤️
Der ein oder andere fragt sich natürlich wieder wozu übt sie das alles, einfach rein und los…
Ich möchte das sich die Puma entspannt beim Radfahren, das sie gerne Rad fährt, freiwillig reinspringt und sich hinlegt, nicht sitzt, steht oder durchgehend bellt bzw. die Reißverschlüsse öffnet und oder Löcher reinbeißt.
Ich bin zufrieden und auch ein bisschen stolz auf die kleine Puma ❤️ kann so weiter gehen, läuft!
Mein gesabbel könnt ihr ignorieren – ich markere sie nur und belohne mit verbalen Lob 🙂 Es ist eigentlich auch ein langweiliger Film, aber ich muss immer alles festhalten 🙂 und ich wollte die Kamera testen, ob ich nach hinten filmen kann.

Pfötchen- & Krallentraining

Medical Training – Fortsetzung Pfötchen- & Krallentraining

Nach dem wir das Signal Pfötchen – längeres Anfassen von Pfoten und Krallen schon trainiert haben, kommt nun die Fortsetzung – Krallenschneider an- und ausstellen, sowie an den Krallen halten.

Ach die Puma macht das mit ihren 3 Monaten doch schon toll oder? 😍

Medical Training

Da die Puma ja eine Wildkatze ist und als Haustier gehalten wird, müssen wir sie demnächst auf die Rennbahn schicken um sie auszupowern – vorab müssen wir sie natürlich stärken und Muskeln aufbauen, darum war sie heute schon mal auf dem Laufband 😂 (Scherz)

Ne wir haben heute nur unser Medical Training weiter ausgebaut.
Da wir zu Hundeschutzgitter.de mussten, da unser Gitter endlich eingebaut wurden ist, sind wir auf den Weg dort hin bei Jeanette Gerkens-Kuhlow vorbei gefahren (beides gleiche in der Gegend). Wir kennen uns von Kimbi ❤️, es war Kimbis Osteopathin. Wir wollten nur mal HALLO sagen, so haben wir es mit einem Training verbunden. Puma ist natürlich kern gesund und wir haben nur geübt- nicht nur beim TA, auch bei der Physio/Osteo ist das Training und das Kennenlernen wichtig.
Die Puma war sowas von toll, das wir sie tatsächlich einmal komplett durchgescheckt haben 🙂 Gerade stehen, vorne Tube lutschen, hinten kuscheln und durchtesten, selbst Stellreflexe, Pfotenmassieren usw ging super 🙂 Ebenso konnte sie ein Kinntouch mit KeepGoing 3-4 mal sehr lange zeigen, wahnsinn. Während des Kinntouch wurde sie dann am Kopf und Kiefer durchgetastet. Pumi ist einfach toll ❤️
Danach gab es Schmuseeinheiten mit Jeanette und ab aufs Laufband wollte sie auch noch – freiwillig, da sie so neugierig war 😁 Natürlich war es aus!
Hund völlig gechillt und gesund – Training Perfekt gelaufen