Trailmaus :)

Trailen und filmen ist ja schon anstrengend, aber trailen, filmen und klettern ….
Maus war voll in Aktion. 🙂
Auf alle Fälle hatte sie wieder einen Lieblingstag – auch wenn ich bei ihr ab und an schummel, hat sie es hier doch super gemacht.

Trotz Erkrankung und Alter hat sie noch viel Spaß am Trailen, eigentlich  machen ihr sämtlichen Sucharbeiten noch viel Spaß.

Signal Mauli

Kimbi musste in den letzten 12,5 Jahren nie ein Maulkorb tragen. Sie hatte 2 x eine Maulschlaufe auf, das war direkt nach der OP-Tumorentfernung, bei der Osteopathin wegen ihren Schmerzen. Wir hatten es vor 7 Jahren für 1-2 x im Training mit eingebaut, dann aber wieder beiseite gelegt, weil irgendwas wichtiger war.

Da Kimbi ja ab und an Probleme im Gehirn hat, (mittlerweile nur noch selten und schwach) aufgrund ihrer Borrelioseschübe, ihrer chronischen Hirnhautentzündungen und der Hepatoenzephalopathie,  dachte ich mir, es kann nicht schaden, das sie ein Maulkorb kennen lernt und aufsetzen mag. Wer weiß ob wir ihn irgendwann brauchen.
Da Kimbi wieder gerne arbeiten mag, sind wir vorgestern angefangen. Wir trainieren immer nur 3-5 min, nicht länger, da zuviel geistige Arbeit bei ihr leichte Anfälle auslösen kann.
Heute war die 3. Einheit von 3 min. Sie lernt so schnell, es macht ihr Spaß – auch mit 12,5 Jahren kann man noch lernen.

St. Peter-Ording

null

Auch wenn Kimbi keine  Angst mehr vor einzelne Knaller hat, sind wir dennoch über Silvester in den Urlaub gefahren, da ich nicht weiß, wie sie nun auf  die Dauerknallerei reagiert. Da sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so belastbar ist und schneller gestresst ist, haben wir uns es in St-Peter-Ording gemütlich gemacht.  Kimbi blühte richtig auf, die Seeluft tat ihr super gut.

Hier ein kleiner Film von Kimbi am Strand- sie sucht immer das  Wasser auf. Kleine Wasserratte 🙂

Happy Birthday liebe Kimbi

Heute ist wieder einer Kimbis Lieblingstage 🙂

Kimbi hat Geburtstag, sie wird heute 12 Jahre jung – die Sonne scheint, es ist warm und Kimbi hat gute Laune. Heute ist sie fit und munter, was will man mehr, freu

Natürlich gibt es, wie jedes Jahr, auch wieder viele Geschenke und einen Ausflug.  Den Ausflug ans Meer haben wir auf morgen verschoben, da es Sonntags am Meer doch etwas voller sein wird.
Kimbi bekam 4 Spielis und eine gepolsterte Schlafdecke. Die Decke ist fürs Schlafzimmer, damit sie nicht auf den harten Boden schlafen muss, denn das bekommt ihr nicht mehr so gut. Sie hat zwar auch noch  ihr Wasserbett im Schlafzimmer, aber da sie immer Mal wieder die Positionen wechselt und Mal links oder rechts vom Bett schläft, hat sie es nun auf beiden Seiten weich 🙂

Heute durfte Mausbär schwimmen, schwimmen und schwimmen, eines ihrer Lieblingsbeschäftigungen.

Schaut selbst wie gut es ihr heute ging.

Endlich wieder schwimmen :)

Noch einmal ein großes Dankeschön, an alle die an uns geglaubt haben, an alle die mir zur Seite standen und geholfen haben, an alle die tägl. hier gelesen und mir geschrieben haben und uns die Daumen gedrückt haben, ein ganz großes Dankeschön an die liebe Petra, die mich auf dem Weg zur OP begleitet hatte.

Schaut selbst, es hat sich gelohnt.
Meine Maus ist wieder bei ihrer Lieblingsbeschäftigung.
Wir waren heute mittag 60 min am Strand. Sie war die ganze Zeit am planschen, buddeln und schwimmen. 🙂

Leine los…

Heute war der erste Spaziergang, seit der OP, wo Kimbi ohne Leine laufen durfte.
Der erste Spaziergang wo wir beide wieder ein wenig Spaß hatten.
Der erste Spaziergang wo Kimbi noch länger bleiben wollte und nicht direkt nach dem Geschäft zum Auto ging.
Der erste Spaziergang wo sie sich richtig gewälzt hatte.
Der erste Spaziergang bei denen sie gut hören konnte und kooperativ war.
Der erste Spaziergang wo sie nicht alles inhaliert hat.
Es gibt Hoffnung- meine Silberschnute- die weltbeste süßeste und tapferste Maus der Welt.

Stapeln

Nach dem es Kimbi  zum Glück wieder besser geht, mag sie auch wieder arbeiten, sie fordert es sogar ein.

Auch im Alter kann man noch vieles lernen. Sie hat Spaß daran und es tut ihr sichtlich gut, das Gehör hat sich  verbessert, sie  versteht mehr und kann vieles wieder besser umsetzen.

Wir sind mit einer komplett neuen Übung angefangen, stapeln von kleinen Reifen. Wir haben es erst ein paar Mal geübt, sie macht  es schon ganz gut 🙂

 

Targettraining – Fähnchen

Kimbi  hat ein neues Target bekommen – ein Fähnchen.

Unser Endziel: Kimbi sucht das Fähnchen-Target auf und legt sich, bis ich das Fähnchen wegnehme oder die Übung auflöse, dort hin.
Diese Übung wird in viele kleine Einzelschritte aufgebaut und  trainiert.

Trainingsstand zur Zeit ist, dass sie das Fähnchen von alleine, sowohl auch mit Signal „Fähnchen“ aufsucht und sich daneben ablegt. Ebenso läuft sie auf Signal Fähnchen, unter Ablenkung von Spielzeug,  zum Target  und legt sich hin.

Neue Aufgabe: Signalunterscheidung
Eine Einheit – 10 Durchläufe
– Fähnchen – unser Target
– Bodentarget-Frisbee
– Felldummy
– Ball
– Neoprenball mit Schnur

Hier ein kleiner Film vom Targettraining.
Kimbi wurde abwechselnd mal zum Fähnchen, mal zum Felldummy zum Apportieren geschickt. Ebenso wurden weitere Spielis als Ablenkung ausgelegt.
Sie wurde 6 x zum Fähnchen und 4 x zum Felldummy zum Apportieren geschickt. Keine bestimmte Reihenfolge der Signale.
Sie zeigte 5 x das Fähnchen zuverlässig an, 4 x apportierte sie den Felldummy, 1 x Fehler- Kimbi hat den Felldummy mit ablegen angezeigt- beide Übungen kombiniert.

Nun werden wir diese Einheit noch ein wenig festigen, dann kommen die nächsten Schritte.
– Fähnchen auf Entfernung aufsuchen und ablegen unter Ablenkung
– Fähnchen aufsuchen und ablegen mit Ablenkung Mensch/Hund mit geringeren Abstand, anschliessend  auf Entfernung
– Fähnchen aufsuchen und ablegen sowie länger verweilen.