Wasserscheu ist was anderes…

Heute waren wir am Strand / am Wasser- dort wo wir später auch täglich laufen werden. Etwas ans Wasser gewöhnen. 🙂
Natürlich nur eine kleine Einheit- nicht lange, sie kennt es ja alles noch nicht.
Das Wasser war nicht wirklich aufregend, na ja zumindest dachte ich es …. 😉

Fortsetzung- Wassergewöhnung 🙈
Da kein Hund und Mensch in der Nähe war, dachte ich mir lass sie mal 1-2 min laufen, sie wird ja nicht gleich über den Ozean schwimmen. Dachte ich…
Das es ohne Leine dann so eine Auswirkung haben wird…. puh ich sah mich schon im Wasser.
Das Wasser ist dort lange flach, größere Hunde können dort stehen, aber natürlich die Terrortatze nicht.
Danach kam sie wieder an die Leine, da sie gleich wieder rein wollte.
Ok Wasserscheu ist sie nicht – ob es eine Wasserratte wird, brauchen wir wohl nicht mehr überlegen.
Die ist einfach zu neugierig, sie will alles erobern, ausprobieren und anschauen. 🙈

Wasserspaß Nr.3 :)

Der kleine Terrorkrümmel ist völlig verrückt 🤣
Heute haben wir wieder mit dem Gartenschlauch gespielt, sie ist total wasserverrückt, aber nur sofern es aus dem Sprenger kommt. Ruhiges Wasser ohne Bewegung z.B. im Plaschbecken interessiert sie noch nicht wirklich. Morgen werden wir aber die nächsten Schritte aufbauen und schauen wie es weiter geht.

Trainingsgelände

Puma war nun heute das erste Mal mir auf unserem Trainingsgelände, ca. 5000 m2 eingezäuntes Gelände, wo wir später öfter sein werden und sie auch in Moment frei laufen kann. Später wird sie in der freien Natur natürlich auch frei laufen, aber da müssen wir ja erst noch dran arbeiten 😀
Ohne das ich was gesagt habe, ist sie gleich über die Welpensachen von damals rüber gelaufen 🙂





Haha sie hat auch den Naturtunnel entdeckt, da hab ich gar nicht mehr so schnell dran gedacht – nach so vielen Jahre doch vergessen.

Auto fahren

Heute waren wir das erste Mal wieder Auto fahren- wir werden nun tägl. kleine Strecken fahren und es mit schönen Dingen verbinden. Heute waren wir im Trainingsgelände, da kann sie frei rumstöbern und alles anschauen 🙂
Die Hinfahrt war schon super, am Anfang kurz rumgefiebt, aber dann sehr schnell hingelegt und gedöst. Die Rückfahrt war genial- rein ins Auto und Bubu gemacht. ❤️ Mir ist das Autofahren, wie ein paar andere Dinge, sehr wichtig, daher kommt es hier als erstes mit ins Trainingsprogramm.

Wasser marsch…

Heute gab es die 2. Lerneinheit – Wassergewöhnung
Puma und der Gartenschlauch – also ich glaube Wasserscheu wird sie nicht mehr 🙂 Die Tage kommen dann die nächsten Schritte- denn wir wollen ja das Puma gerne schwimmen geht und in unseren neuen Pool springt. 🙂


Puma und der Wasserschlauch

Da die kleine Puma wohl langeweile hat, haben wir heute angefangen mit Wasserspiele bzw. Gewöhnung an Spritzwasser aus dem Gartenschlauch – somit kann die Badesaison auch bald starten 😀
Sie mag zwar gerne mit den Pfoten in den Trinknapf springen und auch in Pfützen planschen, aber wir gehen es lieber langsam an.
Nicht jeder Eurasier mag Wasser, auch wenn Kimbi eine totale Wasserratte war und lieber im Wasser als am Land lebte, heißt es ja nicht das Puma auch eine wird.
Da ich mich aber freuen würde, wenn sie auch gerne ins Wasser geht, am liebsten natürlich schwimmt und eine Wasserratte wie Kimbi wird, versuchen wir es. Wenn es nicht so sein sollte ist es auch ok, aber wir starten erst einmal 🙂



Puma und der Schuh

Nun ist Puma schon 24 Std. in ihrem neuen Zuhause. Sie entwickelt sich  ganz gut, sie taut langsam auf, sie spielt viel, frisst super und kann sich  mittlerweile auch  entspannen und gut schlafen, nach dem sie heute morgen doch etwas Trennungsstress zeigte.

Heute Abend gab es dann erst einmal  das Schuhe schütteln 🙂

Wir sind zuhause :)

Nach dem ich mich heute morgen doch noch umentschieden habe und noch schnell eine Box gekauft habe – da es ja so Kletter- und Springhunde sind, 🙂 war die Rückfahrt mehr als chillig 🙂 Sie heißt nun nicht mehr Aponi-Puma, sondern Chillimaus🤣
Kaum waren wir aus der Tür und fuhren los, lag sie auch schon in der Box. Nach 10 min wurde sie etwas unruhig, aber das legte sich nach paar Minuten wieder.
Ich habe den RelaxoDog mitgehabt und natürlich gleich von Anfang an laufen lassen. Er lief die ganzen 4,5 Std. die wir gefahren sind- das Teil ist einfach nur genial.

Am Anfang kamen dann schon die 2-3 Baustellen, da stand sie auch jedesmal gleich auf- das war ein gehuckel auf der Strasse, schlimm :(, aber sobald sie lag und ich prima, prima, prima … sagte schlief sie sofort wieder ein. 🙂 Somit habe ich sie dann immer bei den ganzen Baustellen mit prima prima prima usw… usw… vollgetextet – hat super geholfen, denn sie schlief dann die ganze Zeit. Nach 3 Std. war sie noch immer chillig, dachte aber man könnte auch mal pipi machen gehen, somit haben wir kurz gehalten, gepinkelt und weiter mit Relaxodog und prima prima nach Hause gedüst. Also Autofahren mag sie schon mal gerne- erstes Training abgeschlossen. 🙂