Doppelter Rückruf am Wild

Am Wochenende haben wir  ein neues Gebiet zum Spazierengehen erkundet. Dort sind leider auch so einige Rehe, Feldhasen und Co unterwegs. Kimbi ist mit ihren 10.5 Jahren immer noch  sehr jagdmotiviert, von wegen es wird im Alter weniger 😉 Natürlich hat sie nun eine andere Kosten-Nutzen Rechnung wie als Junghund, sowie weniger Kondition und sie kooperiert  mehr mit mir, dennoch ist sie noch immer hochmotiviert.  Zur Zeit  steht bei ihr der Fuchs an erster Stelle, gefolgt vom Feldhasen, Reh, Eichhörnchen, Kaninchen und Fasan, alles andere interessiert sie nicht so stark.

Nun hat sie nach 30 Minuten ein paar Rehe gesichtet. Sie standen sehr  weit weg am Horizont. Kimbi interessiert sich auch für stehendes Wild, es muss sich nicht bewegen, hauptsache es lebt und richt nach Wild. Ich war ca. 20 m von Kimbi entfernt, die Rehe bestimmt über 100 Meter. Ich filmte sie, leider sieht man im Film die Rehe nur, wenn man weiß wo sie stehen. Ich versuchte den doppelten Rückruf, den wir selten nutzen, wow ich war positiv überrascht. Meine Kimbi, ich bin ganz stolz auf sie, aber schaut selbst.

Trailen bei Mc Donald

Heute durfte Kimbi  einen kleinen Trail unter Ablenkung laufen. Menschen, Autos, Strassen und viel Essensgerüche kreuzten ihren Weg, sie hat es aber super gemeistert.

Leider ist es nicht so einfach zu trailen und zu filmen, ich musste auch 2 Sequenzen rausschneiden, da  Kimbi sich einmal vom Hund bedroht fühlte, wo ein Mensch mit auf dem Film  war und beim zweiten uns ein Polizeiwagen kreuzte.

Der Trail dauerte regulär 5 Minuten, für Kimbi reichen diese kleinen Trails, da sie ja gesundheitlich eingeschränkt  ist.