Physiotherapie

Heute Morgen waren wir bei unserer neuen  Physiotherapeutin. Es hat mir sehr gut gefallen. Sie hat sich sehr viel Zeit genommen, Kimbi durfte  am Anfang erstmal die Praxis durchschnüffeln, sich orientieren und zur Ruhe kommen, parallel haben wir das Erstgespräch geführt. Anschließend gingen wir raus und machten eine Gangbildanalyse mit Film. Kimbi und ich waren schon einmal zu einem Seminar dort, sie kannte somit die Umgebung und die Räumlichkeiten.

Kimbi hat keine akuten Problem, aber ich möchte mit ihr wieder aufs Unterwasserlaufband, um ihre  Hinterhand zu stärken.  Sie nutzt vor allem, seit sie die Bizepssehnenverletzung vor paar Jahren hatte, das linke Vorderbein mehr als das Rechte (rechts war die Verletzung), ebenso nutzt sie  ihre Hinterhand allgemein zu wenig.  Selbst wenn wir schwimmen gehen, schwimmt sie mehr mit den Vorderbeinen als mit den Hinterbeinen, die zieht sie oft nur mit.

Vorab wurde sie einmal physiotherapeutisch durchgescheckt, sie hatte eine Blockade am Rücken in der LWS, diese wurde gelöst.

Danach durfte ich mit Kimbi die Vorbereitung für das Unterwasserlaufband starten. Ich wollte es neu aufbauen, da sie es damals  etwas negativ verknüpft hatte. Ich habe sie mit der Touchübung, IB und KG aufs Laufband bekommen. Das UW-Laufband wurde noch nicht geschlossen, wir haben dann  nur den Motor angestellt.  Da sie sich schnell erschreckt, haben wir auch diese Übung  paar Mal wiederholt.  Zum positiven Abschluss des Trainings gab es ein Frosch im UW-Laufband.  🙂  Nächste Woche geht es weiter. Wir bauen es nun langsam auf, damit sie freiwillig rein und raus geht und auch auf dem Laufband gerne läuft.

Nun liegt sie seit Stunden hier rum und schläft, es war sehr anstrengend. Heute gibt es nur noch eine kleine Pipi-Runde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.