Dreiecks- & Targetspiele

Ziel ist es, mit viel Spaß  die Ansprechbarkeit, die Zuverlässigkeit der Umorientierung und die Aufmerksamkeitsteilung bei verschiedenen Reizarten und -stärken aufzubauen und zu festigen. Voraussetzung ist die Freude an der gemeinsamen Arbeit und der Wunsch, dass Training Spaß machen und positiv Verstärkt sein sollte.

Mein Ziel:
1. Dreiecksspiele zur Umorientierung in unterschiedlichen Varianten und verschiedensten Belohnungsmöglichkeiten.
2. Targetspiele zur Umschaltung und Aufmerksamkeitsteilung.
3. Ein Gemisch aus 1 + 2.

Die Dreiecks- und Targetspiele sind gute Übungen, da sie nicht nur Spaß machen, sondern viele einzelne Komponenten enthalten, wie z.B. zuverlässigen Rückruf, Umorientierung, Blickkontakt, Aufmerksamkeitsteilung und Impulskontrolle.

Dreieckspiel:
Das Objekt (die Belohnung), der Mensch und sein Hund bilden die Spitzen eines Dreiecks, welches je nach Trainingsstand variiert werden kann.
Der Mensch geht mit seinem Hund zu Punkt 1 und gibt ihm das Signal „sitzen“ oder „liegen“, nun geht er zu Punkt2 und legt das Objekt aus, von hier wandert er mit Blickkontakt zu Punkt 3. Dort wird der Hund mit dem Rückruf gerufen, sobald der Hund bei dem Menschen ist, wird er gemarkert und zum Objekt (Belohnung ) geschickt.

Kimbi hat viel Spaß an den Übungen. Wir variieren sie in dem wir verschiedene Belohnungsarten einsetzen,  Größe des Dreiecks und den Abstand zur Belohung verändern, sowie  die Signale wie sitzen, liegen, stehen usw. wechseln.

Hier ein kleiner Film mit  unterschiedlichen Möglichkeiten eines Dreiecksspieles.


Targettraining:

Bestehend aus einem oder mehreren Targets, einer Belohnung (Spielzeug, Leckerli, Futterbeutel usw.) und einem Menschen.

Der Mensch steht mit seinem Hund an Punkt 1 und gibt ihm das Signal „sitzen“ oder „liegen“, nun legt oder wirft er ein Target aus, parallel oder im Anschluss legt oder wirft er eine Belohnung. Nun wird der Hund zum Target geschickt, dort wird er gemarkert und zur Belohnung geschickt.

Hier zwei Beispiele von unserem Targettraining.

Die Kombination aus beiden Übungen werden wir demnächst aufbauen. Ebenso das Dreieck- und Targetspiel mit Unterbrechung von Stopp-, Sitz- und Liegesignalen während des Laufens filmen.

Fortsetzung folgt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.