Schon 7 Wochen…

Heute ist die Puma schon 7 Wochen alt, wahnsinn wie schnell sie wächst. Der Nasenspiegel wird langsam dunkler, noch ist er nicht ganz schwarz, aber es wird. Parallel wird das Fell um die Schnute immer heller- die helle Maske kann man ansatzweise schon sehr gut erkennen. Ich bin gespannt wie sie sich weiter entwickelt.

Puma bekommt einen Pool

Mit der Hoffnung das Puma genauso eine Wasserratte wie Kimba wird, habe ich nun einen vernünftigen, etwas größeren Pool im Garten aufgebaut. 😁 Er ist ca. 150 m breit und fast 3 m lang- sollte reichen. 😁 Dazu eine stabile, einbruchsichere Abdeckplane, extra für Eurasierwelpen. 🤣 Nun fehlt noch eine Rampe, für den Ein- und Ausstieg und das Wasser, dann geht´s los

Ich werde berichten…. Drückt uns die Daumen, das Puma auch eine Wasserratte wird.

Fotografieren ist nicht so einfach 🤔

Beim Shooting am Montag war es wirklich nicht einfach die Bande ins rechte Licht zurücken, davon abgesehen das das Wetter wieder nicht mitgespielt hat und es grau und regnerisch war, kam ein Welpe nach dem anderen und meinte auf meinem Rücken hätte man eine bessere Aussicht 😂 Hier steht Aramis gerade auf meinem Rücken.


Foto: Jana Rückert

Besuch beim Züchter

Heute waren wir (wir – weil Kimbi im Herzen immer dabei ist) wieder bei Puma. Nun ist es ganz offiziell und die kleine Maus hat einen vollen Namen: Aponi-Puma von der Ebschieder Höh.

Warum heißt sie Aponi-Puma?
Wahrscheinlich weil ich bei der Namensfindung ein Schmetterling sah, ein Name mit „A“ brauchte, da es ein A-Wurf ist und ich einen indianischen Namen wollte – so ergab sich der Name Aponi 🙂
Gerufen wird sie wohl meist Puma – Puma weil ich eigentlich ein schwarzen Puma äh Hund wollte, dann mich aber doch für einen schwarz-markern Eurasier entschied und sehr froh darüber bin- denn die kleine Mausi ist super süß und lieb.

Hier noch ein paar Fotos vom Treffen.

Aponi-Puma

Puma´s Familie
(von links nach rechts: Aramis, Ayumi und Amanii-Junior)